Die von Elise Bittenbinder, Silvia Schreifers und Jenny Baron herausgegebene Publikation ist entstanden aus dem gemeinsamen Pilotprojekt „Supervision und Training und Coaching für Entscheider/innen im Asylprozess“ des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge BAMF), der Bundesweiten Arbeitsgemeinschaft Psychosozialer Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer e.V. (BAfF e.V.) und der Deutschen Gesellschaft für Supervision e.V. (DGSv). Darin veröffentlicht ist auch die letzte öffentliche Rede, die Jörg Fellermann als Geschäftsführer der DGSv anlässlich der Abschlussveranstaltung zu diesem Projekt im März 2014 gehalten hat. Sein Credo: „Ich hätte gern, dass Supervision in Verwaltungen selbstverständlich ist.“

Die psychosoziale Arbeit mit Flüchtlingen und Folteropfern stellt die Beteiligten vor große Herausforderungen. Mitarbeiter/-innen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge wurden erstmals durch Schulungen, Coaching und Supervision in ihrer Arbeit begleitet. Die Ergebnisse des Projekts präsentiert dieses Buch. Reflektiert werden die Rolle der Entscheider/-innen zwischen Schutzauftrag und Grenzziehung, deren Bedeutung für das Schicksal der Flüchtlinge, aber auch die Schwierigkeiten professioneller Unterstützung in der Bewältigung von Krisen und Stresssituationen.

Das im März 2015 erschienene Buch ist der 10. Band in der Reihe „Interdisziplinäre Beratungsforschung“ bei Vandenhoeck & Ruprecht.

Vandenhoeck & Ruprecht
1. Auflage 2015
ISBN 978-3-525-40369-3
159 Seiten, 6 Abbildungen