Das EU-finanzierte Leonardo-Projekt „ECVision“ unterstützt die Umsetzung der europäischen Arbeitsmarktprinzipien „Mobilität“ und „Vergleichbarkeit“. Der Name „ECVision“ steht für „European System of Comparability and Validation of Supervisory Competences“. Durch die Erstellung eines Glossars und einer Kompetenz-Matrix sollen „Supervision und Coaching“ EU-weit kompatibel gestaltet werden. Getragen wird das Projekt von einem Zusammenschluss der Wiener Volkshochschule und dem Zusammenschluss der ANSE. Die Arbeit des Konsortiums hat inzwischen große Fortschritte gemacht.

    1. Auf der ersten ECVision Conference am 13./14. Februar 2014 in Brüssel “Getting involved! A Common Terminology for Supervision and Coaching in Europe“ wurde das Glossar vorgestellt und beraten. Es ist übersetzt und kann abgerufen werden:  
      http://www.dgsv.de/wp-content/uploads/2015/05/ecvision_glossar_deutsch.pdf

    2. Auf der zweiten ECVision Conference am 24./25. September 2015 in Wien “Recognizing Competences” ECVision – Comparability and Validation of Supervisory and Coaching Competences“ wird nun die Kompetenzmatrix vorgestellt und beraten. Auch diese ist bereits übersetzt und abrufbar: http://www.dgsv.de/wp-content/uploads/2015/05/ecvision_kompetenzprofil.pdf

Wer sich an diesem Prozess beteiligen möchte, ist herzlich eingeladen, sich hier zur Tagung anmelden:
http://www.anse.eu/tl_files/ecvision/dokuments/REG_FORM_ViennaConference.pdf

ECVision Dokumente zum Download: http://www.anse.eu/ecvision/products.html