Termindetails

Beginn 25.05.2017, 14.30 Uhr
Ende 26.05.2017, 12.00 Uhr
Ort

Festspielhaus Bregenz am Bodensee

Platz der Wiener Symphoniker 1
6900 Bregenz
Österreich

Zum Veranstaltungsort

Das im Herbst 2016 erschienene Buch „Lehrsupervision im Fokus“, das von E. Freitag-Becker, M. Grohs-Schulz, H. Neumann-Wirsig herausgebracht wurde, bildet den aktuellen Stand der Lehr-Supervision ab. Dieser kollegiale Diskurs, welcher im Buch begonnen wurde, soll in der 2. Internationalen Fachtagung 2017 in Bregenz weitergeführt und mit einem Blick auf die weitere Entwicklung der Lehr-Supervision abgerundet werden.

Bei der Tagung 2015 wurde an vielen Stellen eine solide, verlässliche Empirie vermisst. Ein „Gestern“ wie das „Heute“ der Lehr-Supervision kann narrativ konstruiert bzw. evaluiert werden. Um das „Morgen“ gestalten zu können, sollen erste Daten, die mit Unterstützung der Supervisionsverbände erhoben wurden, als Basis für weiterführende Überlegungen dienen: Wie ist in Zukunft Lehr-Supervision konzeptiv und organisatorisch sinnvoll zu gestalten und welche Kompetenzen sollten/müssten Lehr-Supervisor/innen dafür besitzen? Wie bilden sich die womöglich unterschiedlichen Interessen der Studierenden, der Weiterbildungs-/Ausbildungsinstitute, der Verbände und letztendlich der Lehr-Supervisor/innen schon zurzeit und in der Zukunft wo und wie ab?

Die Fachtagung richtet sich an Lehr-Supervisorinnen und Lehr-Supervisoren, Ausbildungsverantwortliche, Teilnehmende in anerkannten Fort- und Weiterbildungen für Supervision und Coaching sowie Vertretungen von Berufsverbänden, die bei der Bearbeitung dieser und weiterer Aspekte in einem internationalen Rahmen mitwirken wollen.

Auszug aus dem Programm:

“Lehr-Supervision: Gestern – Heute”
Prof. Dr. Marianne Hege und Edeltrud Freitag-Becker im Gespräch mit Astrid Hassler

„Perspektiven von Lehr-Supervisor/innen und Lehr-Supervisand/innen auf die Lehr-Supervision von Heute und Morgen“.
Ergebnisse einer Befragung.
Prof. Dr. Brigitte Geißler-Piltz

Arbeitsgruppen:

  • Supervision on Supervision – Exchange on European Level“ with Marina Ajduković (English)“
    Moderation: Prof. Dr. Brigitte Geißler-Piltz and Dr. Wolfgang Knopf
  • Diskussion der Ergebnisse der Befragung
    Moderation: Dr. Monika Klinkhammer und David Köpfli
  • Ein Vergleich von Lehr-Supervision in den Ausbildungen von Supervisor/innen und Psychotherapeut/innen
    Input und Moderation: Dr. Brigitte Schigl und Dr. René Reichel
  • Lehr- und Ausbildungssupervision: Unterschiede und Übereinstimmungen in Konzepten insbesondere Kontrakt, Bewertung u.a.m.
    Moderation: Edeltrud Freitag-Becker und Angela Gotthardt-Lorenz

Vortrag:
„ECVision und die Bedeutung für die Lehr-Supervision“
Dr. Wolfgang Knopf

Außerdem: World-Café, Abschlusspodium, Raum für fachlichen Austausch…

 

Ausführliches Programm: 2. Internationale Lehr-Supervisionstagung 2017

Weitere Informationen, Anmeldung und Hotelzimmerkontingente: http://www.supervisionstagung.at/Startseite/

Kontakt und Information
Schloss Hofen – Wissenschaft und Weiterbildung
Brigitte Gugganig, Martin Bentele
Hofer Strasse 26
A-6911 Lochau
T. +43(0)5574/4930-463
E. brigitte.gugganig@schlosshofen.at