Termindetails

Beginn 19.02.2016, 18.00 Uhr
Ende 20.02.2016, 17.00 Uhr
Ort

Uni Kassel

Veranstalterinscape Köln
Zur Veranstaltung

Abschiede und Übergänge in Führung und Beratung – 7. Kongress für psychodynamisches Coaching und psychoanalytische Sozialpsychologie

Die Kunst des Abdankens ist eine Demonstration der persönlichen und politischen Autonomie und trägt als solche potentiell ein veränderndes Element in sich. Durch das Abdanken wird die Fähigkeit zur Distanz zur Macht und zur eigenen Rolle in der Organisation demonstriert. Das gekonnte Abdanken beinhaltet die Bereitschaft, sich in einen persönlichen Transformationsprozess zu begeben, und einen solchen gleichzeitig für die Organisationen, die verlassen werden, zu ermöglichen. In diesem Sinne ist das Abdanken eine echte „Kunst“, da sie schöpferische Prozesse für alle Beteiligten in Gang setzen kann. Ein Abgang in Würde und Verantwortung berührt die Sehnsucht vieler Menschen nach dem guten Ende und schafft Freiräume für alle Beteiligten.
Im Rahmen des Coaching-Kongresses 2016 sollen die Prozesse rund um den Abschied, den Verzicht, die Dankbarkeit und den Übergang in Führung und Beratung in Organisationen in den Blick genommen werden.

Prospekt: Coaching Kongress 2016

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit inscape, der Uni Kassel, dem Sigmund-Freud-Institut Frankfurt a.M. und der DGSv