Berater*in Profil

Helmut Kreuter

Arbeitssprachen

Deutsch

Geschäftsadressen

Leibnizallee 16
99425 Weimar
Deutschland

Mobil 0172/2858959

E-Mail schreiben
www.supervision-weimar.de

Branchen

  • Beratung und Consulting
  • Bildung und Wissenschaft
  • Gesundheitswesen
  • Kindheit, Jugend und Familie
  • Kirchen und Religionsgemeinschaften
  • Öffentliche Verwaltung
  • Parteien, Gewerkschaften und Verbände
  • Soziale Arbeit
  • Migration und Integration

Beratungsanliegen

  • Fallbesprechungen
  • Führung/Management
  • Karriere/Standortbestimmung
  • Teamentwicklung
  • Berufsrolle
  • Change Management
  • Ehrenamtliche Arbeit

Meine Vita

In meinem Hauptberuf bin ich Geschäftsführer einer sozialen Organisation mit 130 Mitarbeitenden, die in der Kinder- und Jugendhilfe und der Suchtthilfe tätig ist. Zuvor habe ich eine kirchliche Einrichtung geleitet und zu Beginn meines beruflichen Lebens in der Jugendsozialarbeit und Jugendbildung gearbeitet. Durch diese Tätigkeiten sind mir viele Themen von Organisationen, Leitungen, Teams und Mitarbeitenden vertraut. Im Vordergrund der Beratung steht für mich jedoch der Kunde mit seinem jeweiligen Anliegen. Dabei ist für mich die Gestaltung einer offenen, wertschätzenden und tragfähigen Arbeitsbeziehung die Grundvoraussetzung für einen gelingenden Beratungsprozess.

Meine Qualifikation

Ich bin Diplom Theologe und Diplom Sozialpädagoge, habe in Hannover an der Evang. Fachhochschule bei Prof. Dr. Rappe-Giesecke Supervision und Organisationsentwicklung studiert und zuletzt eine Weiterbildung zum Sozialbetriebswirt (FH) absolviert.

Meine Arbeitsschwerpunkte

Meine Arbeitsschwerpunkte sind Beratungen, Coachings und Supervisionen von Teams und Führungskräften in sozialen Organisationen, in öffentlichen Verwaltungen und im Gesundheitsbereich Ein wichtiges Anliegen ist mir auch die Qualifizierung und professionelle Begleitung von ehrenamtlich Tätigen.

Meine Qualitätssicherung

Neben regelmäßigen Weiterbildungen bin ich in einer Intervisionsgruppe mit Kolleg*innen aus der DGSv und im Austausch mit Kolleg*innen der Regionalgruppe „Supervision“ Thüringen.