Veranstaltungen

Supervision jenseits von gut und böse?

Fachtagung von BASTA e.V. und der Hochschule Mittweida

Beginn: 21.06.2019, 10:30 Uhr

Ende: 22.06.2019, 13:30 Uhr

Zum Kalender hinzufügen

Mediencampus Villa Ida
Poetenweg 28
04155 Leipzig

Zum Veranstaltungsort

Veranstaltungsdetails

In einer sich ständig polarisierenden Welt scheint es zunehmend um den Kampf und die Entscheidung zwischen Gut und Böse zu gehen. Bedeutet das das Ende der Ambivalenz, des Dazwischen, des „Sowohl-als-auch“, des Dritten? Oder zementiert es nur die Illusion, man könne sich so einfach zwischen Gut und Böse entscheiden. Beides wäre nicht nur fatal für gesellschaftliche Prozesse sondern auch für Supervision und Coaching, weil ein Gutteil ihres Angebotes und Anspruchs darin besteht, zu „guten“ Entscheidungen zu verhelfen, aber auch das Abgründige, Bedrohliche, Destruktive und Böse anzuerkennen und zu bannen. Sie will zwischen Polarisierungen und Spaltungen vermitteln, Eindeutigkeit in der Zielerreichung mit der Mehrdeutigkeit der Interpretation von Wirklichkeit verbinden. Dabei muss sie sich in Organisationen, in Arbeitsteams mit dem Guten und Bösen aber vor allem auch mit den Konstruktionen davon beschäftigen. Sie ist mit moralisch-ethischen Konflikten, Dilemmata und Dynamiken konfrontiert, in die die Akteur/innen, Kund/innen und Klient/innen verwickelt sind. Können Berater/innen hier (noch) eine Position des neutralen, vermittelnden Dritten einnehmen ohne sich der Illusion eines „Jenseits“ hinzugeben? Oder: Wann müssen sie sich selbst positionieren in einer sich immer mehr polarisierenden Welt?

Veranstalter

BASTA - Fortbildungsinstitut für Supervision und Coaching e.V. + Hochschule Mittweida
Kochstr. 46
04275 Leipzig

Zurück zur Übersicht