Theorie-Praxis-Dialog

Die DGSv hat sich als Ziel gesetzt, einen lebhaften wissenschaftlichen Diskurs zu den Beratungsformaten Supervision und Coaching initiieren und etablieren zu wollen. Eine Maßnahme, die zu diesem Ziel führen soll, ist der Theorie-Praxis-Dialog. Link zu Konzept

Ein virulentes Thema, eine aktuelle Fragestellung wird aufgegriffen und von Expert*innen, die aus Wissenschaft und Praxis kommen, miteinander erörtert. Das generierte Wissen wird aufbereitet und zur Verfügung gestellt.

“Online-Supervision/Coaching”

wird im Fokus des ersten Expert*innengesprächs stehen, das voraussichtlich im Oktober diesen Jahres stattfinden wird. Um die Expert*innenrunde anhand transparent kommunizierter Kriterien zusammenstellen zu können, wird es eine offene Ausschreibung geben, auf die sich DGSv-Mitglieder und Expert*innen, die nicht Mitglied der DGSv sind, bewerben können. Es werden insgesamt fünf Supervisor*innen und Coachs ausgewählt und eingeladen. Die einen haben bereits praktische Erfahrungen mit dem Format gesammelt, die anderen setzen sich forschend mit mediengestützter Supervision/Coaching auseinander.

Aspekte, über die die Expert*innen miteinander nachdenken, können sein:

  • Aspekte, über die die Expert*innen miteinander nachdenken, können sein:
  • Möglichkeiten und Grenzen mediengestützter Supervision und mediengestützten Coaching (Beratungsverständnis, Ethik, Risiken)
  • Zielgruppen, Organisationsformen; Rahmenbedingungen/Settings
  • Qualität mediengestützter Beratung (Fachkompetenz, methodische Ansätze, Schreib-, Sprechverhalten, Konzepte…)
  • Übersicht über mediengestützte Beratungsangebote (Telefon, Skype, Mail, …)
  • technische Voraussetzungen, Anforderungen der DSGVO