Respekt, Wertschätzung, Emanzipation und Soziale Gerechtigkeit – diese Werte bilden die Grundlage für die Haltung eines Supervisors/einer Supervisorin.

Supervision erklärt das Gewordensein von Menschen und Organisationen als wesentlich für deren Handeln und Sein, achtet menschliche Arbeitskraft als hohes und zu schützendes Gut und will in Konflikten Aushandlungsprozesse unterstützen.

Die DGSv hat auf dieser Basis Ethische Leitlinien für das Handeln ihre Mitglieder entwickelt.