DGSv Förderpreis wird zum Cora-Baltussen-Preis

25.05.2018 Pressemitteilung

Seit 2017 verleiht die Deutsche Gesellschaft für Supervision und Coaching e.V. (DGSv) einen Förderpreis für Abschlussarbeiten. Nun gibt der Verband dem Preis einen klangvollen Namen: Cora-Baltussen-Preis. Erstmalig wird er in Anwesenheit der Familie Baltussen am 28. September 2018 verliehen – im Rahmen der Mitgliederversammlung in Kassel. Die Preisträgerinnen und Preisträger werden zurzeit durch eine Jury ermittelt.

Cornelia Wilhelmina Maria Baltussen (*1912, † 2005) stammte aus den Niederlanden und hat als Sozialarbeiterin und Psychologin die Entwicklung der Supervision in Deutschland maßgeblich mit auf den Weg gebracht. Sie beteiligte sich am holländischen Widerstand gegen die Nazis. Zeit ihres Lebens setzte sie sich für die Rehabilitierung polnischer Truppen ein, die in den Niederlanden gegen die deutschen Besatzer kämpften. Nach Kriegsende förderte sie die Ausbildung von Supervisoren, indem sie beispielsweise Louis Lowy davon überzeugte, für Lehraufträge aus dem US-Exil nach Deutschland zurückzukehren. Lowy hat einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung der ersten Supervisionsausbildungen in Deutschland geleistet. Dem Louis-Lowy-Institut stand ab 1985 Heinz J. Kersting als Direktor vor. Er war wenige Jahre später der Gründungsvorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Supervision.

Cora Baltussens Ansichten zur Ausbildung von Supervisoren und Supervisorinnen sind heute so aktuell wie damals. Beispielsweise empfahl sie schon 1962 in einem Vortrag zu „Wesen und Aufgabe der Supervision“ eine Lehrsupervision durch erfahrenere Kolleginnen und Kollegen. Fertig ausgebildeten Supervisoren legte sie Fallbesprechungen durch einen „Konsultanten“ nahe, also eine Kontrollsupervision – ein Mittel der modernen Qualitätssicherung. Außerdem müsse, wer Supervision ausübe, Reife und Persönlichkeitsbildung sowie ausreichende theoretische Kenntnisse mitbringen.

Der Cora-Baltussen-Preis erinnert demnach an die emanzipativen, demokratischen und internationalen Wurzeln der Profession Supervision.
Prämiert wird die Arbeit, die sich als besonders wissenschaftlich fundiert, innovativ und praxisrelevant erweist – drei Attribute, die Cora Baltussens Wirken hervorragend beschreiben.

Alle Infos zum Cora-Baltussen-Preis