Arbeitgeberattraktivität steigern

02.08.2022Presseclipping

DGSv-Mitglied Dr. Isabell Lütkehaus widmet sich im Fachmagazin KU Gesundheitsmanagement dem Thema Generationenmanagement im Gesundheitswesen, speziell den MVZ (medizinischen Versorgungszentren). Dieser Organisationsform ist eigen, dass dort mehrere ambulant tätige Ärzt*innen kooperativ unter einem Dach zusammenarbeiten - oft aus bis zu fünf Generationen. Ihre Berufsphasen und Perspektiven sowie Bedürfnisse und Herangehensweisen unterscheiden sich, was Konfliktpotenzial mit sich bringen kann. Lütkehaus fragt in ihrem Beitrag: Wie kann man bei der Personalverantwortung mithilfe generationenintelligenter Führung die Stärken jeder Generation zum Wohle der MVZ einsetzen und deren Arbeitgebermarke durch wertschätzendes Miteinander von jung bis alt stärken?

Jetzt Artikel lesen

Gemischte Generationen: das bringt Reibung, aber auch neue Impulse