2. DGSv Kompass-Tag

07.02.2020News

"Kontakte und Kontrakte – Was Auftraggeber von DGSv-Berater*innen erwarten können".
Fachtagung der DGSv am 20.03.2020 in Augsburg.

Tragfähige Arbeitsbeziehungen, ein stimmiger Auftrag und ein klarer Kontrakt sind die Grundlagen jedes Supervisions- und Coaching-Prozesses. Was dürfen Auftraggeber von DGSv-Mitgliedern, besonders in der Phase der ersten Kontaktaufnahme und des Kontraktschlusses, erwarten?

Im Rahmen von Workshops werden wir darüber diskutieren, was aus Berater*innenperspektive die besten Vorgehensweisen sind, welche Widrigkeiten im Beratungsalltag sich gelegentlich ergeben, wie Auftraggeber dieses sehen und was schließlich unsere professionellen Antworten sind. Folgende Themen stellen wir in den Fokus:

Workshops und Seminare u.a. zu den Themen:

  • Erstkontakt und Auftragsanalyse
  • das Spannungsverhältnis von Führung und Beratung
  • das Arbeitsbündnis und der juristische Kontrakt
  • Allparteilichkeit und Freiheit des*der Berater*in

Tagungsprogramm Freitag, 20.03.2020

09:30 Uhr Snack & „Die runde Ecke“
10:30 Uhr Eröffnung & Begrüßung
10:45 UhrPodiumsdiskussion mit Auftraggebern von Supervision & Coaching
11:15 UhrVorstellung der Workshops
11:30 UhrWorkshops - Teil I (1-3)
13:00 UhrMittagsessen & „Die runde Ecke“
14:00 UhrWorkshops - Teil II (4-6)
15:30 UhrKreativpause
15:45 UhrTable Session
16:30 UhrResümee & Ausklang


Auftraggeber:

Dr. Viehweger Vorstand a.D. VSWG, Vorstand des WohnXperium e.V.:

Die 209 im Verband Sächsischer Wohnungsgenossenschaften e. V. (VSWG) organisierten Wohnungsgenossenschaften sind ein bedeutender Faktor im sächsischen Wohnungsmarkt. Sie bewirtschaften mit insgesamt ca. 286.000 Wohneinheiten 19 Prozent des gesamten Mietwohnungsbestandes im Freistaat Sachsen und bieten damit rund einer halben Million Menschen ein zukunftssicheres Zuhause. Als Unternehmen erwirtschaften sie mit den jährlichen Umsatzerlösen in Höhe von rund 1,2 Milliarden Euro einen Anteil von ca. 1 Prozent am sächsischen Bruttoinlandsprodukt und sind für rund 2.500 Mitarbeiter sowie über 70 Auszubildende und Studenten ein verlässlicher Arbeitgeber und sichern gleichzeitig Aufträge sowie Arbeitsplätze in vielen weiteren Branchen, die die Wohnungswirtschaft flankieren. Der VSWG hat seinen Sitz im Verbandshaus in Dresden und ist gesetzlicher Prüfungsverband sowie Fach- und Interessenverband für die im Bundesland Sachsen ansässigen Wohnungsgenossenschaften. Zu seinen Aufgaben zählen unter anderem Information, Beratung sowie Aus- und Weiterbildung der Mitglieder. Zudem übernimmt der Verband die gemeinschaftliche Interessenvertretung der Mitglieder in der Öffentlichkeit.

Der WohnXperium e.V. kümmert sich insbesondere um Bildungs- und Erlebniskonzepte

   

Matthias Wölfel, Geschäftsführer des Caritas Instituts für Bildung und Entwicklung (IBE):

Das IBE umfasst fünf berufliche Schulen, Fort- und Weiterbildung (u.a. für den Bereich Soziale Arbeit) und die Akademie der Nationen. Vorher tätig u.a. als Institutsleiter bei Team Dr. Rosenkranz, als selbstständiger Trainer und Berater Ausbildung zum Business-Coach und passionierter Gruppendynamiker.

 

Folgende Workshops haben wir für Sie geplant:

  1. Führung und Beratung

Jede Organisation braucht Führung. Welche Rolle spielt dabei Beratung? Welcher spezifische Beitrag wird durch Supervision und Coaching geleistet und welche weiteren Rollen und Formate von Beratung sind gefragt – und sinnvoll? Welche Erwartungen haben Kund*innen an Beratung und wie gestaltet sich der Kontrakt, um Führungs- und Beratungsaufgaben zu differenzieren? Wie positionieren sich Berater*innen vor dem Hintergrund von Kundenerwartungen, eigenem Rollenverständnis und Wettbewerb? Anhand von Praxiserfahrungen und -beispielen wird an diesen Fragen gearbeitet.

Birgit Ramon
Supervisorin/Coach (DGSv, Ausbilderin EASC), Beraterin für Organisations- und Personalentwicklung. www.clarte-concept.com


2. Als Supervisor*in und Coach im Spannungsfeld verschiedener Rollen

Verschwiegen, aber auch transparent, autonom und gleichzeitig abhängig: Supervisor*innen und Coaches wechseln im Beratungsprozess öfter die Rollen. Sie sind Kaufleute, Vertragspartner des Auftraggebers und im Team dann Vertraulichkeit vereinbarende Berater*innen. Doch in manchen Situationen verschwimmt die klare Rolle und die Spannung bleibt. Z. B. bei Rechtsverstößen.

Dr. Thomas Vogl
Ev. Theologe, Texter, Supervisor & Coach DGSv, Trainer und gruppendynamischer Organisationsberater DGGO.


3. Vertrackte Kontrakte     

Ausgehend von einigen Praxisbeispielen wird es in dem Workshop darum gehen, „vertrackten Kontrakten“ auf die Spur zu kommen. An welcher Stelle wurde es “vertrackt“? Was ist da passiert? Kann das „Vertrackte“ am Ende vielleicht sogar zu einem besseren Verständnis der komplexen Situation genutzt werden? Und wie kann es dann gelingen, wieder zu einem klaren Kontrakt zu kommen?

Dr. Stefanie Potsch-Ringeisen
Supervisorin/Coach (DGSv), Mediatorin (BM), Organisationsberaterin (DGGO) Gruppendynamische Trainerin (DGGO) in freier Praxis: www.constructiv.net


4. Überparteilichkeit & Allparteilichkeit

Professioneller Standard ist: Die legitimen Interessen aller durch ein Beratungsgeschehen Betroffenen oder daran Beteiligten sollen berücksichtigt werden, insbesondere auch die Interessen der Auftraggebenden bzw. derjenigen, die die Maßnahme bezahlen. Die Haltung soll der Überparteilichkeit, besser noch Allparteilichkeit verbunden sein.  Die Frage der Umsetzung dieser beraterischen Haltung und der Umgang mit möglichen Fallstricken und Spannungsfeldern in der Praxis werden Thema des Workshops sein.

Hendrik Licht
Schreiner, Lehrer und universitärer Mitarbeiter in der Lehr*innenausbildung. Supervisor und Coach (DGSv) mit Schwerpunkt im psychodramatischen Verfahren.


5. „Hätte ich das gewusst…“ Auftragsanalyse und Anliegenklärung als Teil erfolgreicher Supervisionsprozesse

Sie erstellen eine Auftragsklärung vor Beginn der Supervision. Gleichzeitig tauchen im Laufe der Prozesse Themen auf, die mit unklaren Absprachen zu tun haben. Was können Supervisor*innen und Coaches tun, um Aufträge gut zu erfassen, notwendige Zusammenhänge ausreichend zu verstehen und eine ausreichend klare Vorstellung zu erhalten? Es geht um organisationelle, inhaltliche und persönliche Ebenen und die Frage des rechten Maßes zwischen Klärung und Gestaltung von Beziehung.

Andrea Schmid
Supervisorin, Lehrbeauftragte für Themenzentrierte Interaktion und Moderatorin. Schwerpunkte: Weiterbildung von Führungskräften, Kommunikation und Organisationsentwicklung


6. „Dreiecks-Beziehung“ – Last und Lust mit dem Dreieckskontrakt

Wie wird die Beziehungsdynamik zwischen Auftraggeber, Supervisand*in und Supervisor*in/Coach professionell gestaltet, welche Möglichkeiten und Grenzen hat dies:

  • Wann ist ein Dreieckskontrakt sinnvoll und nötig, wann nicht?
  • Wie mit einem latenten Konflikt geschickt umgehen?

Hubert Kuhn
(Lehr)Supervisor/Coach (DGSv), Organisationsberater, selbständig seit 25 Jahren, www.hubertkuhn.de


Moderation:

Dr. Thomas Vogl, Ev. Theologe, Supervisor & Coach DGSv &
Manuela Wittig, Sozialpädagogin, M.A. Pädagogik und Management


Die „runde Ecke“

Besonders im Bereich von Supervision und Coaching ist das Knüpfen und Pflegen von Kontakten sowie der Austausch von Informationen essentiell. Im Rahmen der „runden Ecke“ haben Sie Zeit zum Netzwerken. Gerne möchten wir Sie dazu einladen Ihr Infomaterial mitzubringen und sich über Erfahrungen, Kompetenzen und mögliche Interessen auszutauschen.

Anmeldeschluss: verlängert bis zum 10.03.2020
Eine kostenlose Stornierung war bis zum 10.02.2020 möglich, seit diesem Zeitpunkt fallen 50 % des Teilnahmebeitrages an. Alternativ können Sie uns eine*n Ersatzteilnehmer*in nennen.

Bei Fragen zur Anmeldung: birgitweltermann@dgsv.de

Bitte geben Sie bei der Anmeldung drei Prioritäten zur Auswahl Ihrer Workshops und Seminare an.

Tagungshaus: Hotel am alten Park, Frölichstraße 17, 86150 Augsburg,
Tel.: +49(0)821 450510, willkommen@hotel-am-alten-park.de

Teilnahmebeitrag: Regulär Frühbucherkonditionen
(bis 31.12.19)
ordentliche Mitglieder der DGSv
(abgeschlossene Weiterbildung)
195,00 € 180,00 €
außerordentliche Mitglieder der DGSv (in Weiterbildung)
& Mitglieder ab dem
vollendeten 67. Lebensjahr
130,00 € 115,00 €
Weiterbildungsteilnehmende bei DGSv-zertifizierten/-anerkannten
Weiterbildungsträgern ohne DGSv-Mitgliedschaft
150,00 € 135,00 €
Mitglieder von RTC-Verbänden* 215,00 € 200,00 €
Andere Nichtmitglieder 250,00 € 235,00 €

Hinweise zum Anmeldeverfahren und Rücktrittskonditionen (PDF)


Für die DGSv Kompass-Tage wenden Sie sich gerne an:

Manuela Wittig  
Tel.: 0221/92004-16
manuelawittig@dgsv.de

 

DGSv Kompass-Tage 2020/2021

20.03.2020 Süden  Augsburg    fachlicher Schwerpunkt
19.06.2020 Westen Essen     geschäftlicher Schwerpunkt
16.10.2020 Osten     Leipzig      fachlicher Schwerpunkt
22.01.2021 Norden Hamburg fachlicher Schwerpunkt

Abstract network made from colorful cotton yarn; ©Silvia Jansen