Berater*in Profil

Astrid W. Enders

Ich bin

Supervisor*in

Arbeitssprachen

Deutsch, Englisch

Geschäftsadressen

55131 Mainz
Deutschland

Tel. +49 (0) 6131 573758
Mobil +49 (0) 176 21002065

E-Mail schreiben

Dipl.-Supervisorin Beratung - Coaching - Supervision
Emmerich-Josef-Str. 11
55116 Mainz
Deutschland

Mobil +49(0)17621002065

E-Mail schreiben

Branchen

  • Banken und Versicherungen
  • Bildung und Wissenschaft
  • Gesundheitswesen
  • Handwerk
  • Industrie und Maschinenbau
  • Migration und Integration
  • Öffentliche Verwaltung
  • Sonstige Branchen
  • Soziale Arbeit

Beratungsanliegen

  • Berufsrolle
  • Change Management
  • Fallbesprechungen
  • Führung/Management
  • Gesundheitsmanagement
  • Konfliktmanagement
  • Konzeptentwicklung
  • Personalentwicklung
  • Projektentwicklung
  • Stressmanagement
  • Teamentwicklung

Meine Vita

Volunteer, Richmond Fellowship (Psychisch Kranke), England
Ausbildung Großhandelskaufmann, Firma Grundig
Studium Sozialwesen, FH Wiesbaden
Studium Supervision, Gesamthochschule Kassel
Studium Organisationsentwicklung, TU Kaiserslautern

Konzeption und Durchführung von Bildungsurlauben für junge Erwachsene.
Berufliche Praxis beim Aufbau der Gemeindepsychiatrischen Versorgung und ambulanten Betreuung von psychisch Kranken.
Ausbau der Integrierten Psychoonkologischen Versorgung von Tumorpatienten und ihrer Angehörigen. Konzeption und Durchführung von Fortbildungen und Tagungen.
Erfahrung in der Gremienarbeit.
Freiberufliche Tätigkeit als Supervisorin, Beraterin und Mediatorin.

Meine Qualifikation

Diplom-Sozialpädagogin
Diplom-Supervisorin
Psychoonkologin
Mediatorin
Demographieberaterin
Organisationsentwicklerin

Meine Arbeitsschwerpunkte

Teamsupervision, Fallsupervision, Lehrsupervision,
Supervision und Coaching für Führungskräfte
Beratung in Krisensituationen
Konfliktklärung und Mediation
Organisationsstrukturen und Berufliche Identität
Organisationales Lernen und Prozesse
Gesundheitsmanagement

Ressourcenorientiertes Arbeiten u.a. mit Methoden der Integrativen Beratung, der Gestalttherapie und der Systemischen Therapie.

Meine Qualitätssicherung

Regelmäßige Kollegiale Supervision
Besuch von Tagungen und Fachkongressen
Teilnahme an Fortbildungen