Berater*in Profil

Britta Ziegler

Ich bin

Supervisor*in & Coach

Arbeitssprachen

Deutsch

Geschäftsadressen

53639 Königswinter
Deutschland

Tel. +49 (0) 2223 913440
Mobil +49 (0)152 2957 2157

E-Mail schreiben
www.britta-ziegler.com

Branchen

  • Industrie und Maschinenbau
  • Kindheit, Jugend und Familie
  • Landwirtschaft
  • Marketing, PR und Design
  • Öffentliche Verwaltung
  • Soziale Arbeit

Beratungsanliegen

  • Change Management
  • Führung/Management
  • Personalentwicklung
  • Projektentwicklung
  • Teamentwicklung
  • Unternehmensnachfolge

Meine Vita

  • Supervisorin und Organisationsberaterin in freier Praxis
  • Referatsleiterin bzw. Referentin für Grundsatzfragen in der Bundesanstalt f Landwirtschaft und Ernährung (BLE), Bonn (seit 2017)
  • Redaktionsleiterin Landwirtschaft im aid infodienst e. V., Bonn (2012- 2016)
  • Organisationsentwicklerin im aid infodienst e. V., Bonn (2004-2016)
  • Chefredakteurin des Bildungs- und Beratungsmagazins “B&B Agrar”, Bonn (1999-2013)
  • Studium der Arbeits- und Organisationspsychologie an der FernUniversität Hagen, Master of Organizational Psychology (2002-2004)
  • Studium der Forstwissenschaften an der Universität Göttingen, Dipl.-Forstwirtin (1988-1993)
  • Ausbildung zur Gärtnerin in einer Baumschule (1985-1987)

Meine Qualifikation

  • Supervisorin (DGSv) bei TOPS München-Berlin (2017-2018)
  • Coach (DGSv) bei TOPS München-Berlin (2015-2017)
  • Gruppendynamikerin, Dt. Gesell. für Gruppen- und Organisationsdynamik (DGGO), bei ims institut möller-stürmer, Stuttgart (2010-2011)
  • NLP-Practitioner/NLP-Master, zertifiziert vom Dt. Verband für NLP (1998-1999)

Meine Arbeitsschwerpunkte

  • Organisationsberatung in Sozialen Einrichtungen und Behörden
  • Beratung von Führungskräften in Behörden, Vereinen, Verbänden und Redaktionen von Fachzeitschriften
  • Frauen mit Fragen zu Karriere und Führung oder Vereinbarung von Familie und Beruf
  • Beratung von landwirtschaftlichen BetriebsleiterInnen, aber auch von anderen Familienunternehmen

Meine Qualitätssicherung

  • Kontroll-Supervision
  • Gruppen-Supervision gemeinsam mit Führungskräften aus Behörden und Sozialen Einrichtungen
  • Intervision
  • regelmäßige Besuche von Fachveranstaltungen