Veranstaltungen

KI in der Beratung

Kompass digital

Beginn: 16.04.2024, 12:00 Uhr

Ende:16.04.2024, 17:00 Uhr

Online

Veranstaltungsdetails

Künstliche Intelligenz in Supervision & Coaching praktisch nutzen. Was sind die Möglichkeiten und was sind die Grenzen?

Künstliche Intelligenz (KI) bietet in den Bereichen Supervision & Coaching zahlreiche Möglichkeiten, um effektive Unterstützung zu bieten. Diese Technologien können dazu beitragen, den Prozess der Supervision und des Coachings zu optimieren und zu verbessern. Insgesamt bietet KI viel Potenzial, um die Effektivität zu steigern, aber es ist wichtig, die Grenzen und Herausforderungen zu berücksichtigen und sie verantwortungsbewusst einzusetzen.

Gemeinsam möchten wir dies mit Ihnen im Rahmen von verschiedenen Workshops erörtern.

12:00 Uhr Begrüßung
12:15 Uhr Einführung in das Thema
12:45 Uhr Zuordnung der Workshops 
13:00 Uhr 1. Workshopreihe
14:30 Uhr Pause
15:00 Uhr 2. Workshopreihe
16:30 Uhr Diskussion im Plenum

Maximale Teilnehmer*innenzahl: 20 Personen pro Workshop. Die Auswahl erfolgt zu Beginn der Veranstaltung

Gerne können Sie bereits vorab Ihre Präferenzen auf dem Padlet hinterlegen: Workshopauswahl


Workshops 1. Runde

  1. KI-Unterstützung für die Arbeit mit Metaphern in Supervision und Coaching - Birgit Klennert
  2. Sprache erzeugt Wirklichkeit!? – Möglichkeiten und Grenzen von KI-Textgeneratoren in der Beratung -Dennis Sawatzki
  3. Chatbots in Coaching und Supervision: Einsatzmöglichkeiten, Potentiale und Herausforderungen" - Vanessa Mai


Workshops 2. Runde

  1. Die KI als Assistentin und Sparringpartnerin in Supervision und Coaching – Birgit Klennert
  2. „try and error“ – Open Space für Anwendungen und Austausch – Dennis Sawatzki & Heinrich Blank
  3. Chatbots in Coaching und Supervision: Einsatzmöglichkeiten, Potentiale und Herausforderungen" - Vanessa Mai


Details zu den Workshops und Referent*innen

KI erleben und Miniaturen ausprobieren - 
KI-Unterstützung für die Arbeit mit Metaphern in Supervision und Coaching (Workshop 1)

Experimentelle Werkstatt in Chat-GPT und Co:

  • Übung Krafttier
  • Einstiegsmetaphern für eine Gruppensupervision Bsp. Pilze
  • Fragestellungen für Teamentwicklungen mit Metaphern finden

Die KI als Assistentin und Sparringpartnerin in Supervision und Coaching (Workshop 4)

  • Wie bleibe ich Chef*in des Settings und nutze ChatGPT und Co bereichernd für meine Supervisionen?
  • Delegation mit klaren Aufträgen (Prompting)
  • Personalisierung des Benutzerprofils
  • Anwendungsfelder von KI für Supervisor*innen

Birgit Klennert, Supervisorin (DGSv), Organisationsentwicklungscoach (ISP/ DGfC), Projektleitung „Digitale Lerninhalte bereitstellen“, https://supervision-vernetzt.de/

 

Sprache erzeugt Wirklichkeit!? – Möglichkeiten und Grenzen von KI-Textgeneratoren in der Beratung (Workshop 2)

Die sogenannten „Large Language Models“ werden in KI-Programmen wie ChatGPT verwendet. Sie können zwischenmenschliche Dialoge auf authentische Weise simulieren und stehen somit potenziell auch für Beratungskontexte aller Art zur Verfügung. Die Vorteile wie Allverfügbarkeit, Unmittelbarkeit und Anonymität drängen sich insbesondere für individuelle und sensible Beratungsanliegen geradezu auf. Doch kann ein Chatbot tatsächlich die soziale Interaktion in zwischenmenschlichen Supervisionskontexten adäquat ersetzen oder ergänzen?

In diesem Workshop geht es nach einem Überblicksvortrag um das gemeinsame Ausprobieren und Reflektieren der Möglichkeiten und Grenzen, Chancen und Risiken, die sich für unsere supervisorische Arbeit hinter dem Thema verbergen.

Dennis Sawatzki, Supervisor (DGSv) und Systemischer Coach (SG), Geschäftsführer des ISH Bochum, Mitgründer von Coachingspace, Autor und Fortbildungsmoderator

 

Chatbots in Coaching und Supervision: Einsatzmöglichkeiten, Potentiale und Herausforderungen (Workshop 3 & 6)

Der Workshop gibt einen Einblick in aktuelle Einsatzmöglichkeiten von KI-basierten Chatbots in Coaching und Supervision. Anhand konkreter Anwendungsbeispiele beleuchten wir gemeinsam Potentiale und Herausforderungen und werfen einen Blick auf die zukünftige Entwicklung KI-basierten Coachings. Bei Bedarf können mögliche Anwendungsfälle für die eigene Praxis entwickelt werden.

Vanessa Mai, M.A., ist Forschungsgruppenleiterin für „Smart Technologies in Coaching & Learning“ am Cologne Cobots Lab und Vorstandsmitglied im Zentrum für Lehrentwicklung der TH Köln. Als systemische Coach und Supervisorin (DGSv) forscht sie in ihrem Promotionsprojekt zu KI-basiertem Coaching.
www.th-koeln.de/personen/vanessa.mai/
www.th-koeln.de/studicoachbot
www.vanessamai-coaching.de

 

„try and error“ – Open Space für Anwendungen und Austausch  (Workshop 5)

Heinrich Blank, Dipl.-Ing. (FH) Medieninformatik, Scrum Master (SA), Supervisor/Coach (DGSv), Professional Coach (DBVC). Seit 2014 als selbständiger IT-Berater, Coach und Supervisor tätig, beschäftigt sich seit 2017 mit der Digitalisierung von Prozessen in der Arbeitswelt.

Dennis Sawatzki, Supervisor (DGSv) und Systemischer Coach (SG), Geschäftsführer des ISH Bochum, Mitgründer von Coachingspace, Autor und Fortbildungsmoderator

 

 

Anmeldung

Die Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist Mitgliedern der DGSv vorbehalten. Wenn Sie Mitglied sind und an der Veranstaltung teilnehmen möchten, loggen Sie sich bitte ein. Wenn Sie an der Veranstaltung teilnehmen möchten und noch kein Mitglied sind, können Sie sich über die Mitgliedschaft informieren.

Einloggen Mitglied werden

Zurück zur Übersicht

Cookie-Einwilligung mit Real Cookie Banner