Veranstaltungen

Von Konzepten und Kompetenzen - Meine supervisorische Visitenkarte

15. Fachtagung Supervision in kirchlichen Feldern

Beginn: 18.03.2019, 15:30 Uhr

Ende: 21.03.2019, 11:30 Uhr

Zum Kalender hinzufügen

Heinrich Pesch Haus
Frankenthaler Str. 229
67059 Ludwigshafen

Zum Veranstaltungsort

Veranstaltungsdetails

Menschen haben unterschiedliche Welt- und Menschenbilder, Glaubensvorstellungen und Gottesbilder. Diese sind mehr oder weniger bewusst. Von solchen Grundannahmen leiten sich Haltungen ab, wie ein Mensch der Welt begegnet und auf andere Menschen zugeht. Wertvorstellungen und Werte werden in den Haltungen sichtbar. Qualifizierungen zur Supervisorin/zum Supervisor und Coach basieren auf unterschiedlichen Verfahren/Schulen. Die Ausrichtung einer Qualifizierung kann z. B. analytisch, personzentriert, gruppendynamisch, psychodramatisch oder systemisch sein; auf jeden Fall ergänzen und bestärken die Verfahren und die hinter ihnen liegenden Theorien und Philosophien die eigenen Grundannahmen und Haltungen, verändern diese oder fügen neue hinzu. Das supervisorische Konzept ist somit ein lebendiges Zusammenspiel aus Grundannahmen, Haltungen, Verfahren und Methoden, das in der Selbstdarstellung der Beraterin/des Beraters (z. B. in Flyern, Homepage, Gesprächen etc.) seinen Ausdruck findet. In der supervisorischen Praxis wird das individuelle Konzept als supervisorische Kompetenz für die Supervisandinnen und Supervisanden erlebbar. Eingeladen sind Supervisorinnen und Supervisoren, die für kirchliche Einrichtungen tätig sind.

Veranstalter

Heinrich-Pesch-Haus
Frankenthaler Str. 229
67059 Ludwigshafen

Zurück zur Übersicht